Schließen

Wir helfen Ihnen gerne bei Ihrer Suche.

Hier erklären wir, was bei der Auswahl zu beachten ist.

Help me choose

Flöhe & Zecken und andere

Hier finden Sie die besten Produkte zur Behandlung und Vorbeugung von Flöhen, Zecken, Sandmücken, Läusen und Stechmücken bei Ihrem Hund. Mehr anzeigen

Marken

Alter

Indikation

Verabreichung

Preis

-
14 Produkte
Seresto Hund

Seresto Hund

Halsband gegen Zecken und Flöhe für den Hund. Wi...
Auf Lager
€45,65
Advantix Hund

Advantix Hund

Zur Vorbeugung und Behandlung des Hundes bei Flö...
Auf Lager
€36,65
Frontline Combo Hund

Frontline Combo Hund

Spot-on gegen Flöhe, Zecken und beißende Haarlin...
Auf Lager
€32,75
Scalibor Protectorband Hund

Scalibor Protectorband Hund

Halsband zur Bekämpfung von Übertragung mit Zeck...
Auf Lager
€35,20
Amflee Combo Hund

Amflee Combo Hund

Gegen Flöhe, Zecken und beißende Läuse bei Hunde...
Auf Lager
€18,15
Ataxxa Hund

Ataxxa Hund

Kontrolle und Vorbeugung von Flöhen bei Hunden. ...
Nicht auf Lager
€25,20
  • Professionelle Beratung durch unseren Tierarzt
  • Mengenrabatt bis zu 6 %
  • 30 Tage kostenloses Rückgaberecht
Indorex Defence Spray

Indorex Defence Spray

Tötet erwachsene Flöhe bei Kontakt bis zu 10 Woc...
Auf Lager
€32,45
Advantage Hund

Advantage Hund

Spot-On zur Vorbeugung und Behandlung des Hundes...
Auf Lager
€27,25
Frontline Spot-On Hund

Frontline Spot-On Hund

Zur Vorbeugung und Behandlung des Hundes bei Flö...
Auf Lager
€31,80
Effipro Spray

Effipro Spray

Floh- und Zeckenspray für Hunde und Katzen
Auf Lager
€85,50
Frontline Spray

Frontline Spray

Spray zur Vorbeugung und Behandlung des Hundes u...
Auf Lager
€50,70
Beaphar Vlo Kill Hund/Katze

Beaphar Vlo Kill Hund/Katze

Tötet Flöhe bei Ihrem Haustier innerhalb weniger...
Auf Lager
€20,60
Flohkamm mit Griff

Flohkamm mit Griff

Zur Überprüfung auf Flöhe und Flohkot im Fell Ih...
Auf Lager
€5,20
O`Tom Zeckenhaken

O`Tom Zeckenhaken

Für einfaches und sicheres Entfernen von Zecken
Auf Lager
€4,90

Es gibt verschiedene Produkte gegen Flöhe und Zecken für den Hund. Sie können aus verschiedenen Verabreichungsmethoden wählen, wie zum Beispiel ein Halsband, Spray oder Tropfen (Spot-On-Pipette). Beachten Sie das Alter Ihres Hundes, wenn Sie ein Anti-Floh- und/oder Anti-Zecken-Mittel wählen.

Zecken und Flöhe sind in ganz Europa verbreitet, daher läuft ein Hund immer Gefahr, von Flöhen oder Zecken gebissen zu werden, kleinen (Ektoparasiten), die verschiedene Probleme verursachen können. Der Zeckenbiss selbst ist normalerweise nicht schmerzhaft, aber durch einen Zeckenbiss können Krankheiten übertragen werden, die möglicherweise schwerwiegende Folgen haben. Flöhe hingegen können Hautprobleme beim Hund verursachen. Zum Glück lassen sich Zecken und Flöhe leicht bekämpfen und verhindern, wenn man die richtigen Mittel verwendet.

FLOH
Flöhe sind kleine blutsaugende Insekten, die auf dem Hund bleiben, sobald sie darauf gelandet sind. Bei Hunden können der Hundefloh (Ctenocephalides canis) und der Katzenfloh (Ctenocephalides felis) eine Infektion verursachen. Diese Flöhe können auch Menschen beißen und kleine rote Beulen verursachen, fallen aber sofort wieder ab. Sie sind Lebewesen, die sich gerne an warmen, geschützten Orten einnisten. Nicht überraschend, dass Hundefell von den Flöhen so geliebt wird. Ein Hund kann nach dem Essen eines infizierten Flohs mit Bandwürmern infiziert werden, und Welpen können sogar unter Anämie durch das Blutsaugen leiden. Daher ist es wichtig, Ihren Hund so schnell wie möglich gegen Flöhe zu behandeln.

Symptome von Flöhen

  • Juckreiz
  • Rote, feurige Flecken (oft auf dem Bauch oder an der Innenseite der Hinterbeine)
  • Allgemeine Unruhe
  • Haarausfall
  • Krusten auf der Haut

Neben diesen Symptomen ist es auch möglich, dass Hunde eine erhebliche Entzündung der Haut durch das viele Kratzen bekommen. Außerdem ist es möglich, dass Hunde allergisch auf den Speichel der Flöhe reagieren, was die Schwere der Symptome erhöht. Konsultieren Sie bei sehr starkem Juckreiz, schuppiger Haut und Haarausfall einen Tierarzt.

ZECKEN
Die Zecke ist ein kleiner gefährlicher Parasit, der sich an der Haut von Menschen und Säugetieren festsaugt, um Blut zu trinken. Im Laufe der Zeit lässt die Zecke wieder mit Blut gefüllt los. Dieser Zyklus scheint an sich kein Problem zu sein, aber in der Zwischenzeit können Zecken schwerwiegende Krankheiten übertragen.

Folgen eines Zeckenbisses
Die bekannteste Krankheit, die Zecken in Europa übertragen können, ist die Lyme-Borreliose. Ein Zeckenbiss führt zu einer Infektion mit dem Bakterium Borrelia burgdorferi. Andere häufige Krankheiten sind Babesiose (Hundemalaria - Piroplasmose), Anaplasmose und Ehrlichiose.

Lyme-Borreliose
Das häufigste Symptom der Lyme-Borreliose ist Lahmheit aufgrund von Gelenkentzündungen in einem oder mehreren Gelenken. Darüber hinaus können Fieber, Appetitlosigkeit, Langsamkeit und vergrößerte Lymphknoten vorhanden sein. In einem späteren Stadium können auch Nierenschäden auftreten, wodurch der Hund Protein über den Urin verliert. Die Lahmheit bleibt ebenfalls bestehen und es können Hautprobleme aufgetreten sein. Neurologische Symptome treten regelmäßig bei Menschen auf, bei Hunden scheint dies jedoch nicht der Fall zu sein. Die Diagnose ist oft schwierig, aber die Krankheit kann in einem frühen Stadium gut behandelt werden.

Babesiose
Babesiose, oder Zeckenfieber, ist eine protozoale Infektion, die von Zecken übertragen wird, die in Südeuropa vorkommen. Es ist daher wichtig, Ihren Hund gegen Zecken zu schützen, wenn Sie ihn nach Südeuropa mitnehmen. Die Protozoen infizieren die roten Blutkörperchen von Hunden, wodurch das Immunsystem die roten Blutkörperchen angreift. Dies führt dazu, dass die roten Blutkörperchen sterben und eine Anämie auftritt. Eine Infektion mit Babesia ist akut, Symptome treten nach etwa 1 - 3 Wochen auf. Die Symptome von Babesiose umfassen Langsamkeit, Appetitlosigkeit, roten Urin, Fieber, Durchfall und Erbrechen. Manchmal fällt auf, dass die Schleimhäute Ihres Hundes gelb sind. Diese Krankheit ist leicht zu behandeln, aber das Wichtigste ist die Zeckenprävention, um die Krankheit zu verhindern.

Ehrlichiose und Anaplasmose
Ehrlichiose und Anaplasmose sind Krankheiten, die durch Bakterien verursacht werden, die in die weißen Blutkörperchen von Hunden gelangen. Anaplasmose wird von der Zecke Ixodes ricinus übertragen, dies ist die häufigste Zecke in Nordeuropa. Ehrlichiose hingegen wird von Zecken übertragen, die in Südeuropa vorkommen. Das klinische Bild beider Bakterien ist das gleiche. Während der akuten Phase sehen wir Fieber, allgemeine Krankheit, Erbrechen und Anämie. Während der chronischen Phase werden vergrößerte Lymphknoten, Blutungen und Blutergüsse, blasse Schleimhäute, verdickte Hinterbeine, roter Urin, Augen- und Nasenschwund, Nierenschäden, Lahmheit und neurologische Symptome beobachtet. Es kann Wochen bis Jahre dauern, bis die chronische Phase beginnt. Ihr Hund sieht zwischen der akuten und der chronischen Phase gesund aus. Die Behandlung von Anaplasmose und Ehrlichiose besteht aus einer langfristigen Antibiotikabehandlung mit Doxycyclin.

Entfernen einer Zecke
Es ist wichtig, Ihren Hund regelmäßig auf Zecken zu überprüfen, zum Beispiel nach einem Spaziergang im Wald. Wenn Sie eine Zecke finden, ist es am besten, sie sofort mit einem Zeckenhaken oder einer Pinzette zu entfernen, um die Übertragung von Infektionen so weit wie möglich zu verhindern. Je schneller die Zecke entfernt wird, desto geringer ist die Chance auf Krankheitsübertragung. Sind Sie unsicher? Dann kontaktieren Sie Ihren Tierarzt.

Zecken verhindern
Die Vorbeugung und Kontrolle von Zecken ist die wichtigste Maßnahme zur Verhinderung von Zeckenbissen und möglicherweise von Krankheiten. Vorbeugen ist besser als heilen. Schützen Sie daher Hunde auch im Winter gut vor Zecken. Dazu können Sie Zeckenhalsbänder, Spot-On-Produkte und Sprays verschiedener Marken wie Advantix, Seresto, Prac-tic, Scalibor, Frontline, Pulvex und Amflee verwenden. Außerdem finden Sie im Onlineshop auch einen Zeckenhaken.

FLOH- & ZECKENBEKÄMPFUNG
Die Flohbekämpfung besteht nicht nur darin, adulte Flöhe abzutöten, sondern auch darin, Eier, Larven und Puppen in der Umgebung zu entfernen, da sich der Lebenszyklus des Flohs sowohl auf dem Hund als auch in der Umgebung abspielt. Daher stehen verschiedene Flohbekämpfungsmittel zur Verfügung.

  • Spot-On-Produkte
    Diese Pestizide bestehen aus Tropfen, die Sie aus einer Pipette auf die Haut des Hundes auftragen. Der Wirkstoff wird in die Fettzellschicht der Haut aufgenommen und tötet die erwachsenen Flöhe und Zecken ab. Die Flöhe werden oft getötet, bevor sie beißen. Die meisten Medikamente wirken nur gegen erwachsene Flöhe. Einige Substanzen gelangen durch die Hautschuppen Ihres Hundes in die Umwelt, was auch die frühen Stadien des Flohs bekämpft. Dies geschieht unter anderem mit Frontline Combo und dem Seresto-Halsband. Eine kontinuierliche Flohprävention bei Ihrem Hund ist wichtig, da eine erneute Infektion durch junge Flöhe aus der Umgebung leicht erfolgt.
  • Halsbänder
    Diese Halsbänder wirken oft sehr lange, da der Wirkstoff über Monate langsam aus dem Halsband freigesetzt wird. Auch hier gelangt der Wirkstoff in die Fettzellschicht der Haut. Direkter Kontakt mit dem Halsband sollte möglichst vermieden werden.
  • Tabletten
    Es gibt auch Anti-Floh-Tabletten. Sie verabreichen dies durch den Mund Ihres Hundes, so dass der Wirkstoff, im Pestizid, sofort in den Blutkreislauf des Hundes gelangt. Da Flöhe Blut saugen, nehmen die Flöhe das Pestizid auf und sterben ab. Wir haben dies nicht immer in unserem Sortiment.
  • Shampoo
    Wir verkaufen auch Defencare-Shampoo zur direkten Bekämpfung von Flöhen und Zecken auf Ihrem Hund. Bei einem schweren Flohbefall Ihres Hundes ist ein Anti-Floh-Shampoo am besten geeignet, um die bereits vorhandenen Flöhe zu töten, gefolgt von der Verwendung eines vorbeugenden Flohmittels. Vergessen Sie auch nicht, die Umgebung zu behandeln.
  • Sprühen Sie die Umgebung ein
    Wie bereits erwähnt, ist es auch wichtig, die Umgebung Ihres Hundes zu behandeln, aufgrund des Lebenszyklus des Flohs. Die Eier, Larven und Puppen befinden sich hauptsächlich in der Umgebung des Hundes und können manchmal schwer zu entfernen sein. Aufgrund der Hartnäckigkeit der Umweltinfektion bedeutet dies gründliches Staubsaugen, Waschen der Teppiche und Kissen Ihres Hundes und Behandeln der Umgebung mit einem Umgebungsspray.

Es wird empfohlen, die Packungsbeilage sorgfältig zu lesen, bevor Sie die Behandlung durchführen.

Vergleichen 0

Fügen Sie ein anderes Produkt hinzu (max. 5)

Vergleich starten

Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht AusblendenFür weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »